Ausflugsziele in Italien

Giardini Botanici Hanbury

Der 18 Hektar große, ganz verwunschene Botanische Garten bei Ventimiglia (AB-Abfahrt Ventimiglia und dann folgen sie dem Wegweiser Mortola und Latte) liegt einzigartig an der Steilküste. 1867 im Auftrag von Sir Thomas Hanbury angelegt, wurde der Garten 2006 von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Aloe, Cyclamen, ein Garten der Gerüche, ein japanischer Garten, Rosensammlungen, Bananenwälder und viele blühende Raritäten lassen sich hier bewundern.

Giardini Botanici Hanbury
www.giardinihanbury.com

Balzi Rossi

Knapp 300 Meter vor der französischen Grenze führt eine kleine Straße von der Via Aurelia zu einem steil aufragenden Kalksteinfelsen. In ihm befinden sich die eindrucksvollen Grotten der „Balzi Rossi“ hoch über dem Meer, die vor 200.000 Jahren schon von Menschen bewohnt waren. Deren Spuren darunter eine alte Höhlenmalerei, sind im dortigen Museum für Vorgeschichte ausgestellt.

Aber auch die Badesachen gehören ins Gepäck, befinden sie sich doch am sogenannten Eierstrand, einem Strandabschnitt, der für seine eiförmigen Kiesel bekannt ist.

Museo preistorico dei Balzi Rossi
Ventimiglia, Frazione Grimaldi

Bussana Vecchia

Dieses Künstlerdorf liegt oberhalb von Arma di Taggia. Der Ort wurde 1887 komplett durch ein Erdbeben zerstört und dann von der Bevölkerung verlassen. Der neue Ort wurde in Küstennähe erbaut. In den späteren Jahren wurde der Ort nurmehr als Steinbruch genutzt. Anfang der sechziger Jahre bildeten dann mehrere Künstler eine Kolonie um dort in aller Ruhe arbeiten zu können.

Heute finden sich hier Galerien, Ateliers, Läden und Kunsthandwerker in kleinen, restaurierten Parzellen in einem noch zu weiten Teilen zerstörten Dorf. Dieser Kontrast schafft eine ganz eigene, einzigartige Atmosphäre.

Weitere Infos unter: www.bussanavecchia.com

Beitrag teilen über: